Bauherren-Infoabend mit neuem Besucher-Rekord

Baufachwissen in Theorie und Praxis vermittelt – Über 100 Gäste bei Leipfinger-Bader in Vatersdorf

 

Vatersdorf. Mit über 100 Gästen erlebte am Mittwoch der Bauherren-Infoabend bei Leipfinger-Bader einen neuen Besucherrekord. Die angehenden Bauherren bekamen in zwei theoretischen Vorträgen und einer Praxis-Vorführung viele wichtige Informationen für den Hausbau und erhielten viel Baufachwissen aus erster Hand.

 

Marketingleiter Michael Mayr übermittelte eingangs die besten Grüße der Familien Bader. Er betonte, dass Leipfinger-Bader ein in fünfter Generation produzierendes, mittelständisches, regionales Familienunternehmen ist. Man stellt an den drei Standorten Vatersdorf, Puttenhausen und Schönlind Ziegel her, beschäftigt 160 Mitarbeiter und ist sich seiner großen Verantwortung gegenüber den Mitarbeitern und der Umwelt bewusst. Leipfinger-Bader verfügt über 150 Jahre Erfahrung und Tradition in der Herstellung von Ziegeln. Großer Wert wird seitens der Unternehmensführung auf Qualität, Service und Innovationen gelegt. Man bringt fast jedes Jahr einen neuen verbesserten Ziegel heraus. „Ziegel ist der älteste Baustoff der Welt, der sich durch entsprechende Innovationen in seinen Eigenschaften stetig weiterentwickelt hat und somit allen modernen Anforderungen für den Bau eines massiven, langlebigen und gesunden Mauerwerks gerecht wird. In der Vielfältigkeit seiner Verwendung ist er nicht zu übertreffen“, so Mayr.

 

Dipl.-Ing. (FH) Architekt Oliver Hartel informierte die Teilnehmer anschließend über die konkreten Vorteile der Massivbauweise. Die Teilnehmer erfuhren, dass Ziegel immer für ein optimales Klima sorgen würden. Sie können selbst hohe Temperaturschwankungen kompensieren, indem sie Kälte von außen abhalten und Wärme im Gebäude belassen. Sie wirken wie eine natürliche Klimaanlage. Der Ziegel hat auch gute Eigenschaften bei Wärme- und Schallschutz. Hartel verwies auf die eigene Produktpalette von Leipfinger-Bader. Man hat hervorragende Ziegel für jeden Bedarf. Hartel war in seinem Vortrag auch auf die jüngsten verschärften Bedingungen der Energieeinsparverordnung eingegangen. Die Bedingungen kann man mit Ziegeln aus der Produktpalette von Leipfinger-Bader bestens erfüllen.

 

Energie-Effizienzexperte Armin Treidl ging in seinem anschließenden Vortrag auf verschiedene Förderprogramme bei der Baufinanzierung ein.

 

Zum Abschluss zeigte Leipfinger-Bader im Schulungsraum den über 100 Gästen mit dem „maxit mörtelpad“ die Revolution im Mauerwerksbau: Dabei handelt es sich um eine Platte aus Trockenmörtel, einem wasserlöslichen Schmelzkleber und ein Glasfasergewebe, welches der Trockenmörtelplatte zusätzliche Stabilität verleiht. Das Mörtelpad sorgt dafür, dass Mauerwerk deutlich schneller und einfacher herzustellen ist. Damit ermöglicht dieses neue Verarbeitungsverfahren mehr Leistung bei gleicher Zeit- und Personalplanung und bringt viele weitere logistische Vorteile mit sich. Die Teilnehmer waren von der Vorführung begeistert. Anschließend waren alle noch zu einem Imbiss bei Leipfinger-Bader eingeladen.

 

Die Gäste erlebten die Revolution im Mauerwerksbau: Das Mörtelpad. Die praktische Vorführung war fester Bestandteil des Bauherren-Infoabends bei Leipfinger-Bader

 

Die Referenten: LB-Marketingleiter Michael Mayr (v.l.) mit den Referenten Oliver Hartel und Armin Treidl

Neuer Besucherrekord beim Bauherren-Infoabend bei Leipfinger-Bader : Über 100 Gäste waren gekommen.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Cookie Einstellung

Bitte treffen Sie eine Auswahl. Weitere Informationen zu den Auswirkungen Ihrer Auswahl finden Sie unter Hilfe.

Treffen Sie eine Auswahl um fortzufahren

Ihre Auswahl wurde gespeichert!

Hilfe

Hilfe

Um fortfahren zu können, müssen Sie eine Cooke-Auswahl treffen. Nachfolgend erhalten Sie eine Erläuterung der verschiedenen Optionen und Ihrer Bedeutung.

  • Alle Cookie zulassen:
    Jedes Cookie wie z.B. Tracking- und Analytische-Cookies.
  • Nur First-Party-Cookies zulassen:
    Nur Cookies von dieser Website.
  • Keine Cookies zulassen:
    Es werden keine Cookies gesetzt, es sei denn, es handelt sich um technisch notwendige Cookies.

Sie können Ihre Cookie-Einstellung jederzeit hier ändern: Datenschutz. Impressum

Zurück