Energieeinsparung auf saubere Art

Neue Anlage: LEIPFINGER BADER kombiniert Wärmerückgewinnung mit Abluftreinigung.

Mit hohen Investitionen in Energie- und Umwelttechnik beschreitet der mittelständische Ziegelhersteller LEIPFINGER BADER (Vatersdorf) neue Wege bei der Wärmerückgewinnung. Die kürzlich errichtete Wärmerückgewinnungsanlage wird auf innovative Weise mit einem Dreiturm-Abluftreinigungssystem gekoppelt. Diese Kombination aus Energienutzung und Abluftreinigung setzt Maßstäbe für die gesamte deutsche Ziegelindustrie. Deshalb wurde die Inbetriebnahme am 29. Mai durch den Bayerischen Umweltminister Dr. Marcel Huber vorgenommen. „Ziel der bayerischen Umweltpolitik ist es, ökologisches Handeln und wirtschaftliche Prosperität in Einklang zu bringen. Investitionen in innovative Produktionsanlagen sind eine wichtige Grundlage für eine erfolgreiche Umsetzung der Energiewende“, betonte Huber. Die neue Energie- und Umwelttechnik ist dem Unternehmen zufolge als konsequente Weiterentwicklung der umfassenden Umweltschutz-Maßnahmen des Unternehmens zu verstehen, wie sie LEIPFINGER BADER seit Jahren kennzeichnen.

 

Innovative Ideen und deren ständige Weiterentwicklung tragen dazu bei, die ambitionierten Klimaschutzziele in Deutschland realisierbar zu machen. Das Familienunternehmen LEIPFINGER BADER (Vatersdorf) übernimmt hierfür Verantwortung und hat jetzt eine Kombination aus Wärmerückgewinnung und Abluftreinigungsanlage in Betrieb genommen.

 

Umweltschutz als Verpflichtung

Bereits seit Bestehen der Ziegelwerke LEIPFINGER BADER waren der Schutz der Natur, der Erhalt von bayerischem Brauchtum und Kultur sowie ein starkes Verpflichtungsgefühl gegenüber Kunden und Mitarbeitern fester Bestandteil der Unternehmenskultur. Gerade in Sachen Umweltschutz hat der Ziegelproduzent deshalb seit Jahren die Vorreiterrolle in der deutschen Ziegelindustrie inne. Im Zuge der ökologischen Betriebsgestaltung wurden beispielsweise Grünflächen gestaltet und aufwändige Renaturierungsmaßnahmen ergriffen. In ehemaligen Lehmgruben wird die Natur so aktiv dabei unterstützt, das ökologische Gleichgewicht wiederherzustellen. „Der Umwelt-schutz an unseren Heimatstandorten liegt uns sehr am Herzen und wir werden auch in Zukunft auf die Vereinbarkeit von Ökologie und Ökonomie achten“, verdeutlichte Thomas Bader, Inhaber der Ziegelwerke LEIPFINGER BADER.

 

Kombinierte Wärmerückgewinnung

Um diese zentrale Ausrichtung des niederbayerischen Familienbetriebs immer neu zu bestätigen, investiert LEIPFINGER BADER konstant in die Verbesserung seiner Energie- und Umwelttechnik. Bereits 1994 wurden beispielsweise an den Standorten Vatersdorf und Puttenhausen Abluftreinigungsanlagen installiert, die Pilotprojekte waren. Für diese und weitere ökologische Innovationen wurde das Unternehmen seinerzeit mit der „Umweltmedaille des Freistaates Bayern“ ausgezeichnet. Die neuartige Kombination aus Abluftreinigung und Wärmerückgewinnung gilt nun ebenso als Novum in der deutschen Ziegelindustrie. Die Anlage ist individuell an die Bedürfnisse des Unternehmens angepasst und vereint den Reinigungsvorgang mit dem effizienten Einsatz der gewonnenen Wärmeenergie. Diese Energie wird in der Produktion für den Trocknungsvorgang eingesetzt. Alleine am Durchlauftrockner spart LEIPFINGER BADER auf diese Weise über 90 Prozent Heizöl ein. Die Gesamtersparnis an fossilen Brennstoffen beträgt rund 35 Prozent des bisherigen Bedarfs. „Mit der neuen Energie- und Umwelttechnik sind wir bestens für die Zukunft gerüstet und nutzen die erzeugte Wärmeenergie optimal aus. Bei einem angenommenen Wirkungsgrad von 90 Prozent kalkulieren wir damit 1.200 Kilowatt Wärmeenergie pro Stunde zu erhalten“, erklärte Ziegelwerks-Inhaber Thomas Bader. Das Unternehmen erwartet zudem, die CO₂-Emissionen um 2.500 Tonnen jährlich reduzieren zu können.

 

 

lb_presse_20130407

 

kontakt-phone-leipfinger-bader facebook-social-media-leipfinger-bader instagram-social-media-leipfinger-bader twitter-social-media-leipfinger-bader

Cookie Einstellung

Bitte treffen Sie eine Auswahl. Weitere Informationen zu den Auswirkungen Ihrer Auswahl finden Sie unter Hilfe.

Treffen Sie eine Auswahl um fortzufahren

Ihre Auswahl wurde gespeichert!

Hilfe

Hilfe

Um fortfahren zu können, müssen Sie eine Cooke-Auswahl treffen. Nachfolgend erhalten Sie eine Erläuterung der verschiedenen Optionen und Ihrer Bedeutung.

  • Alle Cookie zulassen:
    Jedes Cookie wie z.B. Tracking- und Analytische-Cookies.
  • Nur First-Party-Cookies zulassen:
    Nur Cookies von dieser Website.
  • Keine Cookies zulassen:
    Es werden keine Cookies gesetzt, es sei denn, es handelt sich um technisch notwendige Cookies.

Sie können Ihre Cookie-Einstellung jederzeit hier ändern: Datenschutz. Impressum

Zurück