Landrat besucht Ziegelwerk Schönlind

Reisinger lobt positive Entwicklung und will sich für breitere Bahnunterführung einsetzen

Richard Reisinger, Landrat des Landkreises Amberg-Sulzbach, hat am Dienstag mit Markus Graf, Vorsitzender der CSU-Stadtratsfraktion in Vilseck, das Ziegelwerk von Leipfinger-Bader (LB) in Schönlind besucht. Dabei tauschten sie sich mit der Unternehmens- und Werksleitung um LB- Chef Thomas Bader über die gute Entwicklung des Standorts seit der Übernahme der Ziegelei Merkl vor zweieinhalb Jahren aus. Außerdem vereinbarten sie, sich gemeinsam bei der Deutschen Bahn für eine Verbreiterung der Bahnunterführung in Schönlind einzusetzen. Die einspurige Unterführung ist eine Gefahrenstelle für den Auto- und Lastwagenverkehr um das Ziegelwerk.

 

Die Bahnunterführung ist eine Engstelle, die im Sinn aller Verkehrsteilnehmer entschärft werden sollte“, sagte Bader. Graf ging einen Schritt weiter: Er forderte den Ausbau der Kreisstraße AS 6, die durch besagte Engstelle Richtung Edelsfeld verläuft. „Die Straße ist schließlich eine wichtige Querverbindung zur B 85.“ Landrat Reisinger sicherte zu, in dieser Angelegenheit den engen Kontakt zum Unternehmen und der Politik vor Ort zu halten.

 

Der LB-Standort entwickelt sich laut Bader sehr positiv. „Wir fühlen uns wohl in Schönlind und haben das Werk gut aufgestellt.“ Das Unternehmen hat in den vergangenen Jahren stark in die technische, energetische und ökologische Verbesserung der Produktionsanlagen und die Sanierung des Lagerplatzes investiert. An sieben Tagen in der Woche werden im Zwei- und Dreischichtbetrieb mittlerweile rund 300 Tonnen Qualitätsziegel pro Tag hergestellt. „Damit haben wir die Produktion seit der Übernahme verdoppelt“, sagte Bader. Das Ergebnis seien Ziegel, die schon jetzt die verschärften Vorgaben zur Energieeinsparung der Zukunft erfüllten.

 

Ich gratuliere den Leipfinger Bader Ziegelwerken zu dieser erfreulichen Entwicklung“, sagte Reisinger. „Das ist ein gutes Signal für den Wirtschaftsstandort Amberg-Sulzbach und ich bin zuversichtlich, dass Schönlind langfristig eine tragende Rolle in der Produktion von hochwertigen Ziegeln für die bayerische Bauwirtschaft spielen wird.

Landrat Richard Reisinger (Zweiter von links) und Markus Graf (Zweiter von rechts), Fraktionsvorsitzender der CSU im Stadtrat von Vilseck, informierten sich bei LB-Chef Thomas Bader (links), Prokurist Paul Simmerbauer (Mitte) und Werkleiter Robert Hussenether (rechts) über die steile Entwicklung des Ziegelwerks in Schönlind.

Landrat Richard Reisinger (Zweiter von links) und Markus Graf (Zweiter von rechts), Fraktionsvorsitzender der CSU im Stadtrat von Vilseck, informierten sich bei LB-Chef Thomas Bader (links), Prokurist Paul Simmerbauer (Mitte) und Werkleiter Robert Hussenether (rechts) über die steile Entwicklung des Ziegelwerks in Schönlind.

leipfinger-bader_unterfuehrung_schoenlind

Die einspurige Bahnunterführung in Schönlind ist eine Gefahrenstelle für den Auto- und Lastwagenverkehr um das Ziegelwerk. Das Unternehmen und Landrat Reisinger wollen sich gemeinsam bei der Deutschen Bahn für eine Verbreiterung einsetzen.

kontakt-phone-leipfinger-bader facebook-social-media-leipfinger-bader instagram-social-media-leipfinger-bader twitter-social-media-leipfinger-bader

Cookie Einstellung

Bitte treffen Sie eine Auswahl. Weitere Informationen zu den Auswirkungen Ihrer Auswahl finden Sie unter Hilfe.

Treffen Sie eine Auswahl um fortzufahren

Ihre Auswahl wurde gespeichert!

Hilfe

Hilfe

Um fortfahren zu können, müssen Sie eine Cooke-Auswahl treffen. Nachfolgend erhalten Sie eine Erläuterung der verschiedenen Optionen und Ihrer Bedeutung.

  • Alle Cookie zulassen:
    Jedes Cookie wie z.B. Tracking- und Analytische-Cookies.
  • Nur First-Party-Cookies zulassen:
    Nur Cookies von dieser Website.
  • Keine Cookies zulassen:
    Es werden keine Cookies gesetzt, es sei denn, es handelt sich um technisch notwendige Cookies.

Sie können Ihre Cookie-Einstellung jederzeit hier ändern: Datenschutz. Impressum

Zurück