Mehr Energieeffizienz geht nicht!

Landrat begeistert von Millionenschweren Investitionen bei LEIPFINGER BADER

Vatersdorf. Der Landkreis Landshut steht hervorragend da. Dies hat er vor allem den mittelständischen Betrieben zu verdanken, die mit Fleiß und Tatkraft Großartiges schaffen. Hierbei ganz vorne dabei sind die Ziegelwerke LEIPFINGER BADER mit Hauptsitz in Vatersdorf. Sie haben in den vergangenen Jahren millionenschwere Investitionen in den Umweltschutz und die Modernisierung ihrer Werke investiert. So war es für Landrat Peter Dreier selbstverständlich, am Montag die LB-Ziegelwerke in Vatersdorf zu besuchen. Dreier zeigte sich bei der Werksführung durch Firmen-Inhaber Thomas Bader und Prokurist Paul Simmerbauer begeistert. Thomas Bader versicherte: „Mehr Investitionen in die Energieefiizienz gehen nicht. Wir haben alles gemacht, was nach aktuellem technischen Stand möglich ist„.

 

Dreier nahm bei der Werksführung erfreut zur Kenntnis, dass LEIPFINGER BADER mit hohen Investitionen in Energie- und Umwelttechnik schon seit langem neue Wege bei der Wärmerückgewinnung beschreitet. So erfolgte 2013 auf die vormals installierte Zweiturmanlage eine Dreiturm-Abluftreinigungsanlage und ein zusätzlicher Wärmetauscher. Diese Koppelung aus Energienutzung und Abluftreinigung stellte in der deutschen Zigelindustrie ein Novum dar. Deshalb erfolgte die Inbetriebnahme am 29. Mai 2013 durch den damaligen Bayerischen Umweltminister Dr. Marcel Huber. Die größte Einzelinvestition in der Firmengeschichte tätigte LEIPFINGER BADER dann zum Jahreswechsel 2015/2016. In nur zwei Monaten wurde der alte 91 Meter lange Tunnelofen abgerissen und durch einen modernen energetisch optimierten Ofen ersetzt. Dank des modernen Tunnelofens wird die Produktion umweltschonender, da der neue Ofen etwa 30 Prozent weniger Energie verbraucht als die alte Anlage. Das Projekt wurde vom bayerischen Wirtschaftsministerium im Rahmen des Bayerischen Energieforschungsprogramms gefördert. Am 4. Mai 2016 nahm die bayerische Wirtschaftsministerin Ilse Aigner die Anlage offiziell in Betrieb. Wie Bader und Simmerbauer informierten, tätigte LEIPFINGER BADER neben diesen beiden herausragenden Investitionen in den vergangenen Jahren noch viele weitere in das Stammwerk in Vatersdorf sowie in die weiteren LB-Werke in Puttenhausen bei Mainburg und Schönlind bei Amberg. Von den drei Standorten aus gehen innovative und ökologisch nachhaltige Produkte wie Ziegel mit integriertem Schall- und Wäremschutz auf Baustellen in ganz Deutschland.

leipfinger-bader-peter-dreier-landrat

LEIPFINGER BADER-Inhaber Thomas Bader (v.r.), Landrat Peter Dreier und Prokurist Paul Simmerbauer auf dem neuen modernen Tunnelofen. Dieser ist ein Meilenstein zur umweltschonenden Produktion. (Foto: rs)

kontakt-phone-leipfinger-bader facebook-social-media-leipfinger-bader instagram-social-media-leipfinger-bader twitter-social-media-leipfinger-bader

Cookie Einstellung

Bitte treffen Sie eine Auswahl. Weitere Informationen zu den Auswirkungen Ihrer Auswahl finden Sie unter Hilfe.

Treffen Sie eine Auswahl um fortzufahren

Ihre Auswahl wurde gespeichert!

Hilfe

Hilfe

Um fortfahren zu können, müssen Sie eine Cooke-Auswahl treffen. Nachfolgend erhalten Sie eine Erläuterung der verschiedenen Optionen und Ihrer Bedeutung.

  • Cookies zulassen:
    Jedes Cookie wie z.B. Tracking- und Analytische-Cookies.
  • Nur notwendige Cookies zulassen:
    Es werden keine Cookies gesetzt, es sei denn, es handelt sich um technisch notwendige Cookies.

Sie können Ihre Cookie-Einstellung jederzeit hier ändern: Datenschutz. Impressum

Zurück