bader

Sehr geehrte Damen und Herren,

 

das neue Jahr nimmt Fahrt auf und bringt viele spannende Herausforderungen mit sich. Um diesen erfolgreich zu begegnen, planen wir umfangreiche Investitionen in unsere drei Standorte: In einem dreimonatigen Großprojekt werden etwa Produktionsmaschinen in unserem Ziegelwerk in Schönlind modernisiert, sodass wir die Ziegelproduktion hier noch energieeffizienter gestalten können. Zudem entwickeln wir gerade eine Online-Anwendung zum digitalen Baustellen-Management. Denn laut einer Teilstudie des „Digitalisierungsindex Mittelstand 2018“ schreitet die Digitalisierung in der Baubranche voran. Immer mehr Betriebe setzen demnach auf innovative Technologien und binden diese aktiv in ihre Geschäftsstrategie ein. Wie Sie darüber hinaus „Mehr-Werte“ für Ihr Unternehmen schaffen können, thematisieren ab dem 23. Januar auch der PRAXISTAG SPEZIAL beziehungsweise die LB-PRAXISTAGE – inklusive anderer wichtiger Neuerungen am Bau.

 

Diese und weitere interessante Neuigkeiten finden Sie in der heutigen Ausgabe des LB-Newsletters.

 

Wir wünschen Ihnen viel Spaß beim Lesen und allzeit gute Geschäfte!

 

Mit freundlichen Grüßen

unterschrift_new

Ihr Thomas Bader
Inhaber der Ziegelwerke LEIPFINGER BADER


LFB_1901NL_Thema_01_600x210_RZ

LB investiert

Die derzeit gute Baukonjunktur macht sich auch bei LEIPFINGER-BADER bemerkbar. So können wir auf ein erfolgreiches Jahr 2018 zurückblicken, in dem wir viel bewegt haben. Unter anderem wurde der Lagerplatz in Vatersdorf ausgebaut und die interne Logistik auf diese Weise maßgeblich verbessert. Als traditionsbewusstes Familienunternehmen sind wir dem Fortschritt stets aufgeschlossen: Ausdruck dieser Denkweise ist etwa die Entwicklung einer Online-Anwendung zum digitalen Baustellen-Management. Kunden können so demnächst Schritt für Schritt ihre Logistik digital abwickeln. Wir freuen uns darauf, Ihnen hierzu bald mehr verraten zu können.

 

Ein weiteres Innovationsprojekt ist die umfassende Modernisierung des Tunnelofens und weiterer Anlagen unseres Ziegelwerkes in Schönlind. In einem dreimonatigen Großprojekt werden diese auf den neuesten Stand gebracht. Dadurch können wir sowohl den Energieverbrauch als auch Kohlenstoffdioxid-Ausstoß bei der Ziegelproduktion erheblich reduzieren, um diese in Zukunft noch energieeffizienter und ökologischer zu gestalten. 2019 erweitern wir zudem das Angebot für unsere Kunden, indem wir mit der Produktion von Rollladenkästen und Zubehörprodukten beginnen.

 

Hier erhalten Sie mehr Informationen zu den aktuellen Entwicklungen bei LB.


LFB_1901NL_Thema_02_600x210_RZ

So digital ist das Baugewerbe

Das Interesse an innovativen digitalen Technologien steigt im Baugewerbe stetig an: Für rund ein Drittel der Betriebe ist die Digitalisierung inzwischen ein fester Bestandteil ihrer Geschäftsstrategie. Dies geht aus einer Teilstudie des „Digitalisierungsindex Mittelstand 2018“ hervor. Bereits zum dritten Mal ermittelt darin die Telekom, wie es um die digitale Transformation kleiner und mittelständischer Unternehmen in Deutschland steht. Im Branchenvergleich zeige sich, dass das Baugewerbe mit 51 von 100 Punkten noch immer im unteren Drittel liege. Damit verbessert es sich im Vergleich zum Vorjahr allerdings um zwei Punkte.

 

Immer mehr Unternehmen erkennen demnach die Vorteile digitaler Werkzeuge. Dies zeige sich etwa im direkten Kundenkontakt. Im Vorteil sei, wer seine Mitarbeiter mit Smartphones und Laptops ausstattet, sodass diese auch auf der Baustelle mobil auf Kundeninformationen und Baupläne zugreifen können. Die Arbeit der Unternehmen werde zudem effizienter, wenn über mobile Endgeräte etwa auch Arbeitsstunden erfasst würden. Die Nutzung von Clouds hat sich laut Studie bei vielen Unternehmen bereits durchgesetzt, denn sie seien flexibel, skalierbar und kostengünstig. Darüber hinaus ließen sich so Geschäftsideen oftmals leichter entwickeln und interne Prozesse effizienter bearbeiten.

 

Weitere Ergebnisse der Studie finden Sie hier.


LFB_1901NL_Thema_04_600x210_RZ

Neuerungen im Energieeinsparrecht

Technische und rechtliche Vorgaben in der Baubranche unterliegen einem stetigen Wandel. Auch das noch junge Jahr 2019 bringt einige Neuerungen mit sich. Seit 1. Januar gilt etwa die verschärfte EU-Gebäuderichtlinie. Diese besagt unter anderem, dass Neubauten in öffentlicher Hand ab sofort einen Niedrigstenergiestandard erfüllen müssen. 2021 sollen dann alle neuen Gebäude dieser „Nahezu-Null“-Anforderung entsprechen. Zur Erreichung der Ziele wird in Deutschland das Gebäudeenergiegesetz (GEG) in Kraft treten – eine Zusammenfassung des bisherigen Energieeinsparungsgesetz (EnEG), die Energieeinsparverordnung (EnEV) und das Erneuerbare-Energien-Wärmegesetz (EEWärmeG).

 

Das GEG bringt eine Reihe von Neuerungen, Vereinfachungen und Änderungen mit sich, Manches hat weiterhin Bestand: So sieht der Koalitionsvertrag der Regierung vor, dass die Anforderungen für Neubauten und Sanierung entsprechend der aktuellen EnEV-Fassung gültig bleiben. Auf dieser Grundlage soll auch der geforderte Niedrigstenergiestandard umgesetzt werden können. Eine Vereinfachung soll das GEG hinsichtlich der Anwendung von Bewertungsverfahren bringen, indem „EnEV easy“ durch ein Modellgebäudeverfahren abgelöst wird. Eine weitere Neuerung gilt für den Nachweis der Anforderungen zur Nutzung regenerativer Energien. Hier soll gebäudenah erzeugter Strom – etwa aus Photovoltaik-Anlagen – mit einbezogen werden können.

 

Mehr Informationen zum geplanten Gebäudeenergiegesetz finden Sie hier.


Impressum

Herausgeber: Ziegelwerke LEIPFINGER-BADER KG, Vatersdorf

Redaktion: dako pr corporate communications GmbH, Leverkusen

Wenn Sie diesen Newsletter nicht mehr erhalten möchten, dann senden Sie uns bitte eine kurze E-Mail an lb@leipfinger-bader.de.


kontakt-phone-leipfinger-bader facebook-social-media-leipfinger-bader instagram-social-media-leipfinger-bader twitter-social-media-leipfinger-bader

LFB Social Media

#leipfingerbader #ziegelistgenial - Folgen Sie uns auf Instagram und Facebook und erhalten Sie spannende Einblicke in unser Unternehmen.

Something is wrong.
Instagram token error.
Load More