bader

Sehr geehrte Damen und Herren,

 

wie sich modernes Wohnen nachhaltig umsetzen lässt, zeigt ein Einfamilienhaus im oberpfälzischen Burglengenfeld. Errichtet aus SILVACOR-Mauerziegeln, steht es für eine besonders umweltschonende Bauweise. Dafür sorgen die Ziegel unter anderem mit ihrer speziellen Holzfaser-Füllung. Als wärmedämmende Hochleistungsziegel bewährt haben sich auch unsere mineralisch verfüllten CORISO-Mauerziegel – und das seit einem ganzen Jahrzehnt. Diese Produktgattung fassen wir nun in unserer aktuellen CORISO-Broschüre anschaulich für Sie zusammen. Damit Sie darüber hinaus gut informiert in die Bausaison starten, liefern wir Ihnen zudem einen kurzen Abriss über die baupolitische Lage – und zwar in Bezug auf die geplante „Wohnraumoffensive“ der Bundesregierung sowie die Anpassung der KfW-Förderprogramme.

 

Diese und weitere interessante Neuigkeiten finden Sie in der heutigen Ausgabe des LB-Newsletters.

 

Wir wünschen Ihnen viel Spaß beim Lesen und allzeit gute Geschäfte!

 

Mit freundlichen Grüßen

unterschrift_new

Ihr Thomas Bader
Inhaber der Ziegelwerke LEIPFINGER BADER


LFB_1804NL_Thema_01_600x210_RZ

Modernes Einfamilienhaus mit SILVACOR-Mauerwerk

 

In Burglengenfeld, einem Ort inmitten der Oberpfalz, steht nun ein ökologisches Paradebeispiel von Eigenheim aus massiven Mauerziegeln. Die Gegend ist gesegnet mit Lehmvorkommen, dem Hauptbestandteil traditionsreicher Mauerziegel. Sein eigenes Einfamilienhaus daraus zu errichten, zeugt von ökologischer Vernunft: Regionale Abbau- und Produktionsstätten sorgen für kurze Transportwege, die Naturstoffe Lehm und Holz für Wohngesundheit. Unterstützt von einer Architektin plante die vierköpfige Familie ihr energieeffizientes Haus großteils in Eigenregie. Heute leben Eltern und Kinder auf zwei Geschossen mit knapp 150 Quadratmetern. Später können sie diese in zwei getrennte Wohneinheiten aufteilen. So ist bei diesem „Mehrgenerationenhaus“ der stete Wandel der Familie von vorneherein berücksichtigt – ohne zusätzliche Kosten zu verursachen.

 

Die Wohnraumgestaltung orientiert sich am Grundriss: Ein Flur führt vom Eingang in die Erdgeschosswohnung. Über die Treppe gelangen die Kinder in ihr eigenes Reich im Obergeschoss mit zwei Zimmern und Bad. Durch höhenversetzte Pultdächer entsteht im Untergeschoss auf der einen Gebäudeseite ein 4,2 Meter hoher Raum, der viel Platz für Kochen und Wohnen bietet. Die andere Seite fällt zur Traufe hin ab. Ideal genutzt wird diese vom Treppenhaus sowie einem Schlaf- und einem Badezimmer. Zwei große Abstellräume ersetzen den Keller.

 

Für das Mauerwerk wählten die Bauherren einen Mauerziegel der neusten Generation: den UNIPOR W07 SILVACOR, hergestellt und verfüllt im LEIPFINGER-BADER-Ziegelwerk Puttenhausen. Dieser Mauerziegel mit einem Dämmstoffkern aus sortenreinen Nadelholzfasern erreicht bauphysikalische Bestwerte. So ermöglicht sein niedriger Wärmeleitwert von 0,07 W/(mK) eine monolithische Gebäudehülle. Eine zusätzliche Dämmung wurde nur verbaut, wo sie unverzichtbar ist: unter der Beton-Bodenplatte und beidseitig der Streifenfundamente. Dreifachverglaste Fenster sowie eine Zwischen- und Aufsparrendämmung verhelfen zusätzlich zu hoher Energieeffizienz. Rechnerisch liegt das mittlerweile bezogene Eigenheim damit unter den Anforderungen des KfW-Effizienzhausstandards 40.

 

Einen ausführlichen Objektbericht zum SILVACOR-Einfamilienhaus finden Sie hier.

 


LFB_1804NL_Thema_02_600x210_RZ

CORISO: Neue Broschüre zu Erfolgs-Mauerziegeln

 

Der erste CORISO-Mauerziegel lief bei LEIPFINGER-BADER bereits im Jahr 2007 vom Band. So feierte die Mauerziegel-Gattung bereits im letzten Jahr ihr zehnjähriges Jubiläum. Inzwischen gibt es eine ganze Reihe hochleistungsfähiger UNIPOR-Mauerziegel mit mineralischer Dämmstoff-Füllung, die für unterschiedliche Bauvorhaben optimiert sind. Unsere neue Broschüre fasst nun alle verfügbaren Produkte kompakt zusammen. Dabei sind die wichtigsten technischen Daten wie etwa Wärmeleitwert, Rohdichteklasse und Druckfestigkeit in übersichtlichen Tabellen aufbereitet, sodass sich der passende Ziegel schnell findet – sowohl für das geplante Einfamilienhaus als auch für die mehrgeschossige Wohnanlage.

 

Mit unseren CORISO-Mauerziegeln ist energiebewusstes Bauen nach allen KfW-Standards möglich. So empfiehlt sich etwa der UNIPOR W07 CORISO als Energiesparziegel mit integrierter Wärmedämmung für das Einfamilienhaus-Segment. Auch der Allrounder-Ziegel UNIPOR WS08 CORISO spielt hier seine Stärken aus, überzeugt aber auch bei Mehrfamilienhäusern. Als wahre Geschosskünstler erweisen sich nach wie vor der UNIPOR WS09 CORISO und UNIPOR WS10 CORISO. Sie verfügen über Topwerte beim Schallschutz und eignen sich gerade deshalb für den mehrgeschossigen Wohnungsbau.

 

Zur Onlineversion der neuen CORISO-Broschüre geht es hier.

 


LFB_1804NL_Thema_03_600x210_RZ

Große Koalition will Wohnungsbau fördern

 

Die neue Regierung nimmt den Wohnraummangel in Angriff: Konkret geplant sind Maßnahmen, die vor allem mehr bezahlbaren Wohnraum schaffen sollen. Um den freifinanzierten Wohnungsbau zu fördern, will die Große Koalition Sonderabschreibungen als Investitionsanreiz einführen. Zusätzlich zur regulären Abschreibung soll diese über vier Jahre jeweils fünf Prozent betragen – allerdings nur befristet bis Ende 2021. Eine weitere Maßnahme zur Förderung der Bautätigkeit ist eine Änderung der Grundsteuer C. Diese führt zu einer höheren Besteuerung ungenutzter Bauflächen. Bezahlbarer Wohnraum soll zudem durch staatliche Investitionen in den sozialen Wohnungsbau und die Arbeit des „Bündnisses für bezahlbares Wohnen und Bauen“ geschaffen werden.

 

Auch für private Bauherren will die Große Koalition Anreize schaffen, um den Traum vom Eigenheim zu verwirklichen. Hierzu soll das Baukindergeld eingeführt werden: Baut oder kauft eine Familie ein Haus, erhält sie jedes Jahr 1.200 Euro pro Kind über eine Laufzeit von 10 Jahren. Voraussetzung ist nur, dass die Familie bisher kein Wohneigentum besitzt und die Einkommenshöchstgrenze von 75.000 Euro nicht überschreitet. Zusätzlich soll die geplante KfW-Bürgschaft für das Eigenkapital angehende Bauherren bei der Baufinanzierung unterstützen.

 

Mehr Informationen zur Wohnraumförderung der Großen Koalition finden Sie hier.

 


LFB_1804NL_Thema_04_600x210_RZ

Neue Konditionen bei der KfW-Förderung

 

Auch in Zeiten niedriger Zinsen bleiben die Förderprogramme der KfW für viele Bauherren attraktiv: Die Programme „153 Energieeffizient Bauen“ und „151/152 Energieeffizient Sanieren“ sind dabei besonders gefragt. Laut Bundesministerium für Wirtschaft und Energie führt die hohe Nachfrage allerdings dazu, dass die Refinanzierungskosten solcher Fördergelder schwer kalkulierbar werden. Deshalb gelten für Bauherren und Eigenheimbesitzer ab Mitte April neue Förderbedingungen. Eine der Konditionsänderungen für das Programm „153 Energieeffizient Bauen“ ist die Verkürzung der Zinsbindung. Die neue Regelung sieht vor, dass Zinsen nur noch für zehn Jahre festgeschrieben werden können – bisher war das für 20 Jahre möglich. Vor dem Ende dieser Laufzeit soll aber ein optionales Angebot zur Anschlussfinanzierung gemacht werden, das jedoch keinen Förderbonus enthält.

 

Für beide Programme wird zudem die Zeit des provisionsfreien Kreditabrufs von zwölf auf sechs Monate reduziert. Die Kreditnehmer müssen den Kredit also ein halbes Jahr nach Beantragung für den vorgesehenen Verwendungszweck nutzen. Sonst fällt ab dem siebten Monat eine Bereitstellungsprovision von 0,25 Prozent an. Eine weitere Änderung betrifft die Sondertilgung der Darlehen über die Programme 153 und 151/152. Bisher hatten Bauherren theoretisch die Möglichkeit, das Darlehen vorzeitig vollständig abzubezahlen. Jedoch sind ab dem 17. April kostenfreie Sondertilgungen nicht mehr möglich. Für solche Sonderzahlungen wird in Zukunft eine Vorfälligkeitsentschädigung fällig.

 

Hier finden Sie weitere Informationen zu den neuen Konditionen der KfW-Förderung.

 


LFB_1804NL_Thema_05_600x210_RZ

Hausbau ist Herzenssache

 

Die neue Bausaison steht in den Startlöchern – genauso wie zahlreiche private Bauherren. Diese blicken ihrem jeweiligen Hausbau optimistisch entgegen, wie eine aktuelle Umfrage zeigt. Der Bauberater Almondia (Berlin) befragte dazu mehr als 1.000 Personen. Ergebnis: 95 Prozent aller Teilnehmer freuen sich auf die anstehende Umsetzung ihres Bauprojektes. Fast genauso viele Befragte sind zuversichtlich, durch den Bau neue Kräfte sowie Kreativität zu erleben. Aber auch unter den Optimisten ist das Meinungsbild nicht ungetrübt: Knapp die Hälfte gab an, beim Hausbau ab und zu Existenzängste zu empfinden. Hier ist dann der vertrauensvolle und enge Austausch zwischen Bauherr und beteiligten Bauunternehmen gefragt, um offene Fragen früh zu klären.

 

Ist das Eigenheim vollendet, betrachten Besitzer die Bauphase durchaus positiv: Neun von zehn Befragten würden erneut bauen, auch wenn sie vorher gewusst hätten, was diese Aufgabe mit sich bringt. Denn das eigene Haus hat einen hohen Stellenwert. Für viele bedeutet es nicht nur Unabhängigkeit und Mietfreiheit im Alter, es stellt auch eine Geldanlage dar. Jedoch unterschätzen viele den Aufwand und die Anzahl der zu treffenden Entscheidungen. Knapp zwei Drittel erlebten dies der Studie zufolge als belastend. Wichtig sei deshalb, frühzeitig eng mit Bauexperten zusammenzuarbeiten, betonte Almondia-Geschäftsführer Rättich.

 

Ein zuverlässiger Partner in Sachen Hausbau ist LEIPFINGER-BADER. Private Bauherren können sich von unseren Mitarbeitern persönlich beraten lassen. Für eine erste Orientierung sorgen auch die Checklisten im Download-Bereich unserer Website. So erhalten Hausbauer auf schnellem Wege Informationen, etwa zur Planungs- und Rohbauphase sowie dem Kellerbau und Energieaspekten.

 

Hier können Sie Näheres zur Almondia-Studie lesen.

 


Impressum

Herausgeber: Ziegelwerke LEIPFINGER-BADER KG, Vatersdorf

Redaktion: dako pr corporate communications GmbH, Leverkusen

Wenn Sie diesen Newsletter nicht mehr erhalten möchten, dann senden Sie uns bitte eine kurze E-Mail an lb@leipfinger-bader.de.


kontakt-phone-leipfinger-bader facebook-social-media-leipfinger-bader instagram-social-media-leipfinger-bader twitter-social-media-leipfinger-bader

LFB Social Media

#leipfingerbader #ziegelistgenial - Folgen Sie uns auf Instagram und Facebook und erhalten Sie spannende Einblicke in unser Unternehmen.

Something is wrong.
Instagram token error.
Load More