bader

Sehr geehrte Damen und Herren,

 

ein Haus zu bauen, ist eine der wichtigsten Entscheidungen im Leben. Daher möchten wir Baufamilien Schritt für Schritt auf ihrem Weg in die eigenen vier Wände unterstützen. Zehn gute Gründe für ein Ziegelhaus und weitere hilfreiche Informationen finden Sie deshalb ab sofort auf unserer neu gestalteten Website-Rubrik „Private Bauherren“.

 

Dass sich viele Familien den Traum vom Eigenheim erfüllen wollen, zeigt auch der große Ansturm auf das Baukindergeld. Allein im ersten Monat gingen bei der zuständigen KfW-Bank fast 25.000 Anträge für die staatliche Förderung ein. Das Baukindergeld soll helfen, die angespannte Lage am Immobilienmarkt zu beruhigen. Die wirkungsvollste Maßnahme gegen den Wohnraummangel ist jedoch nach wie vor eine höhere Bautätigkeit. Und hier geht es allmählich in die richtige Richtung: Denn seit Januar 2018 wurden im Vergleich zum Vorjahr rund 7,7 Prozent mehr Baugenehmigungen für Mehrfamilienhäuser erteilt.

 

Diese und weitere interessante Neuigkeiten finden Sie in der heutigen Ausgabe des LB-Newsletters.

 

Wir wünschen Ihnen viel Spaß beim Lesen und allzeit gute Geschäfte!

 

Mit freundlichen Grüßen

unterschrift_new

Ihr Thomas Bader
Inhaber der Ziegelwerke LEIPFINGER BADER


LFB_1812NL_Thema_01_600x210_RZ

Mit Mauerziegeln geht es rund

Indem gänzlich auf rechte Winkel verzichtet wurde, entstand kürzlich in Ingolstadt ein Haus mit eigenwilligem Grundriss: Das Erscheinungsbild prägen zwei Rundtürme, die durch eine Galerie miteinander verbunden und vom Mittelbau halbkreisförmig umschlossen sind. Die Mittelachse ist dabei genau auf den Teich des parkähnlichen Grundstückes ausgerichtet. Die Nähe zur Natur spielte aber nicht nur bei der Lage eine wichtige Rolle – auch bei der Auswahl der Baustoffe legte die Bauherrin großen Wert auf umweltschonende und langlebige Materialien. Aufgrund der gewünschten hohen Wärmedämmung entschied sie sich für eine massive monolithische Außenwand mit Mauerziegeln von LEIPFINGER-BADER.

 

Auch als rund verlaufendes Mauerwerk ließ sich der hochwärmedämmende „UNIPOR W08 CORISO“ problemlos verarbeiten. Im Mörtelschlittenverfahren mit deckelndem Dünnbettmörtel konnte so eine schlanke Außenwand mit einer Mauerwerksdicke von nur 36,5 Zentimetern zügig errichtet werden. Dabei ist ein Wärmedurchgangskoeffizient von nur 0,21 W/(m2K) sichergestellt und so der bauliche Wärmeschutz eines KfW-Energieeffizienzhauses 55 erreicht. Die strenge Berücksichtigung ökologischer Aspekte beschränkte sich nicht nur auf den gewährleisteten Wärmeschutz und die Verwendung naturnaher Baustoffe, sondern darüber hinaus auch auf das Heiz- und Warmwasserkonzept.

 

Den vollständigen Objektbericht und Bilder vom Gebäude finden Sie hier


LFB_1812NL_Thema_02_600x210_RZ

Wohnen im Wandel

Wohnen im Wandel: Im Zuge der voranschreitenden Digitalisierung wird sich auch ändern, wie wir wohnen wollen. Dies geht aus der Zukunftsstudie „Wohntrends 2035“ des Bundesverbandes Deutscher Wohnungs- und Immobilienunternehmen (GdW) hervor. Bei den Wohnwünschen der Zukunft zeichnen sich demnach acht übergeordnete Trend-Themen ab. Dass die Digitalisierung Wohnen revolutioniert, zeige sich beispielsweise am Wunsch nach smartem Leben im Quartier. Besser vernetzte Infrastruktur – unter anderem bezüglich Mobilität, Energieversorgung und Kommunikation – soll smartes Leben möglich machen. Aber auch Online-Services, Wohnungsvermietung 4.0 sowie neue Wohnformen liegen der Studie zufolge im Trend.

 

Neue Handlungsfelder für die Wohnungswirtschaft ergeben sich zudem aus gesellschaftlichen Entwicklungen. Vor dem Hintergrund des demografischen Wandels wird 2030 etwa ein Viertel der Menschen in Deutschland älter als 65 Jahre sein. Folglich nimmt der Bedarf an altersgerechtem und barrierefreiem Wohnraum zu. Gleichzeitig zieht es immer mehr Menschen in die Städte. Der anhaltende Druck auf die Städte beim Thema Wohnen ließe sich nur abmildern, indem die Infrastruktur im ländlichen Raum ausgebaut und so deren Attraktivität langfristig gesteigert werde, so GdW-Präsident Axel Gedaschko.

 

Weitere Ergebnisse der Zukunftsstudie finden Sie hier.


LFB_1812NL_Thema_05_600x210_RZ

“Up to date” ins neue Jahr

Rechtzeitig zu kommenden Bausaison geht die beliebte Seminarreihe „LB-Praxistage“ in eine neue Runde: An zwölf Terminen in Niederbayern, der Oberpfalz oder Franken können Fachleute ihr Know-how für erfolgreiche Bauprojekte auffrischen. Mit dem Industriepartner ACO (Büdelsdorf) konnten wir einen Experten in Sachen Kellerschutz gewinnen. Bei dessen Vortrag erfahren Teilnehmer nicht nur, was bei anstehendem Wasser an der Kelleröffnung zu tun ist, sondern auch Wissenswertes über Absicherungsmöglichkeiten mittels Rückstau- oder Hebeanlagen und diesbezügliche Vorgaben der Norm.

 

Was es beim Bau eines kleinen Mehrfamilienhauses zu beachten gilt, erläutern unsere Fachleute von der LB-Bauberatung. Angefangen bei der Planung bis hin zur Ausführung – anhand eines Praxisbeispiels gehen die Experten von LEIPFINGER-BADER auf verschiedene Phasen des Bauprozesses ein. Darüber hinaus geben sie ein kurzes Update zum aktuellen Stand in Sachen Abdichtungsnormen und erhöhtem Schallschutz.

 

In den letzten Jahren ist das Seminarangebot von LEIPFINGER-BADER stetig gewachsen. Die Veranstaltungsreihe wird 2019 um einen PRAXISTAG – SPEZIAL ergänzt. Am 26. Februar dreht sich hierbei alles rund um das Thema „Mehrwert“. Vertriebsprofi und Mehr-Wert-Strategie-Experte Joshua Fett gibt Teilnehmern nützliche Impulse für ihr Unternehmen mit auf den Weg.

 

hier können Sie sich zu den Praxistagen anmelden.


Impressum

Herausgeber: Ziegelwerke LEIPFINGER-BADER KG, Vatersdorf

Redaktion: dako pr corporate communications GmbH, Leverkusen

Wenn Sie diesen Newsletter nicht mehr erhalten möchten, dann senden Sie uns bitte eine kurze E-Mail an lb@leipfinger-bader.de.


kontakt-phone-leipfinger-bader facebook-social-media-leipfinger-bader instagram-social-media-leipfinger-bader twitter-social-media-leipfinger-bader

LFB Social Media

#leipfingerbader #ziegelistgenial - Folgen Sie uns auf Instagram und Facebook und erhalten Sie spannende Einblicke in unser Unternehmen.

Something is wrong.
Instagram token error.
Load More