Leipfinger Bader spendet Ziegel für Mutter-Kind-Haus

 

Unternehmen unterstützt außergewöhnliches Projekt für die Region

 

Landshut/Vatersdorf. Der bevorstehende Bau des Mutter-Kind-Hauses an der Schönbrunner Straße in Landshut bekommt einen großen Schub aus der regionalen Wirtschaft. Die Leipfinger Bader (LB) Ziegelwerke stellen die Ziegel für das sechsstöckige Gebäude kostenlos zur Verfügung. „Wir unterstützen den Bau des Mutter-Kind-Hauses, weil es ein außergewöhnlich wichtiges Projekt für die gesamte Region ist“, sagte LB-Chef Thomas Bader am Montag am Firmensitz in Vatersdorf bei einer symbolischen Ziegelübergabe an Caritas-Geschäftsführer Ludwig Stangl und Kuratoriumsvorsitzende Brigitte Ganslmeier von der Caritas-Stiftung „Schwangere und Kinder in Not“. „Außerdem ist hier gesellschaftliches Engagement gefragt, weil es für diese Einrichtung keine staatliche Förderung gibt.“

 

„Es ist überwältigend, dass ein regionales Unternehmen in diesem Ausmaß Verantwortung für diese Institution übernimmt“, sagte Ganslmeier. Die Initiatorin des Mutter-Kind-Hauses konnte bereits viele Unterstützer für das Großprojekt gewinnen. „Mit der umfangreichen Spende von Leipfinger Bader haben wir jetzt die halbe Million Euro für dieses beispielhafte Vorhaben voll gemacht“, freute sich Stangl. „Wir kommen unserem Ziel mit Riesenschritten näher. Und wir würden uns sehr freuen, wenn weitere Unternehmen das soziale Netz in unserer Heimat stärken würden.“

 

Das Mutter-Kind-Haus wird auf die Betreuung von jungen Schwangeren, Müttern und ihren Kindern in Notsituationen ausgerichtet. Unter professioneller Anleitung von Sozialpädagoginnen, Erzieherinnen und Hauswirtschafterinnen werden junge Schwangere und Mütter im Rahmen einer 24-Stunden-Betreuung im Zusammenleben unterstützt. Sie lernen, ihre Selbständigkeit auszubauen und Verantwortung für sich und ihre Kinder zu übernehmen. In Landshut entstehen auf Basis dieses Konzepts acht Appartements mit Gemeinschaftsräumen, Spiel- und Kinderbereich, Büro- und Beratungsräume, sowie ein kindgerechter Außenbereich. Zudem ist in dem Gebäude ambulant betreutes Wohnen für junge Mütter nach dem Aufenthalt im Mutter-Kind-Haus vorgesehen.

 

 

Über die Leipfinger Bader Ziegelwerke

 

Leipfinger Bader ist ein in fünfter Generation produzierendes Familienunternehmen mit Sitz in Vatersdorf bei Landshut und eines der führenden Unternehmen der deutschen Baustoffindustrie. Rund 160 Mitarbeiter stellen jährlich Ziegel für etwa 6.000 Wohneinheiten her. Neben dem Stammwerk in Vatersdorf gibt es weitere LB-Werke in Puttenhausen bei Mainburg und Schönlind bei Amberg. Von den drei Standorten aus gehen innovative und ökologisch nachhaltige Produkte wie Ziegel mit integriertem Schall- und Wärmeschutz auf Baustellen in ganz Deutschland.

 

Das Unternehmen bildet eigene Nachwuchskräfte in den Berufen Industriemechaniker, Industrieelektriker und Industriekaufmann/-frau aus.

 

 

 

LB-Chef Thomas Bader (rechts) und Marketingleiter Michael Mayr (links) übergaben einen symbolischen Ziegel an Caritas-Geschäftsführer Ludwig Stangl und Brigitte Ganslmeier, die Initiatorin des Mutter-Kind-Hauses.

Cookie Einstellung

Bitte treffen Sie eine Auswahl. Weitere Informationen zu den Auswirkungen Ihrer Auswahl finden Sie unter Hilfe.

Treffen Sie eine Auswahl um fortzufahren

Ihre Auswahl wurde gespeichert!

Hilfe

Hilfe

Um fortfahren zu können, müssen Sie eine Cooke-Auswahl treffen. Nachfolgend erhalten Sie eine Erläuterung der verschiedenen Optionen und Ihrer Bedeutung.

  • Alle Cookie zulassen:
    Jedes Cookie wie z.B. Tracking- und Analytische-Cookies.
  • Nur First-Party-Cookies zulassen:
    Nur Cookies von dieser Website.
  • Keine Cookies zulassen:
    Es werden keine Cookies gesetzt, es sei denn, es handelt sich um technisch notwendige Cookies.

Sie können Ihre Cookie-Einstellung jederzeit hier ändern: Datenschutz. Impressum

Zurück